Friedrich Schnaufer

   
geboren am 30.03.1910 in Heidingsfeld
Straße  Klosterstraße 18
Stadtteil Heidingsfeld
Deportationsdatum09.02.1938
Todesdatum01.03.1943
TodesortDachau
   
verhaftet am 27.01.1938, deportiert am 09.02.1938 nach Dachau und dort am 01.03.1943 ermordet
   
Friedrich Schnaufer wurde in Heidingsfeld als zweites Kind des Zimmermanns Johann Schnaufer und seiner Ehefrau Margarete geboren. Von Beruf war er Schreiner.

Wahrscheinlich wurde er schon am 27. Januar 1938 verhaftet, am 9. Februar 1938 kam er als politischer Häftling nach Dachau. Der Grund für seine Verhaftung ist nicht dokumentiert. Vermutlich hatte ihn jemand wegen "Schwarzhörens" angezeigt.

Vom 27. September 1939 bis zum 18. Februar 1940 war Dachau Ausbildungslager für die Waffen-SS. Daher verlegte man einen Teil der Häftlinge in andere Konzentrationslager. Fritz Schnaufer kam nach Flossenbürg.

Am 2. März 1940 wurde er wieder nach Dachau überstellt. Hier starb er am 1. März 1943 nach offiziellen Angaben an Unterleibstyphus.
   
Quelle Staatsarchiv Würzburg, Gestapoakte 13084;
Informationen der KZ Gedenkstätte Dachau.
Autorin / Autor Dorothee Klinksiek
Paten Die SPD-Heidingsfeld, Herr Udo Feldinger
   
zurück