zurück

Bertha Löbmann, geb. Gotthilf

 
geboren am in Mosbach
Straße  Kapuzinerstraße 21a
Stadtteil Altstadt
Deportationsdatum18.08.1942
Todesdatum05.11.1942
TodesortTheresienstadt
   
deportiert am 18.08.1942 von Frankfurt a.M. nach Theresienstadt und dort am 05.11.1942 ermordet
   
Bertha Löbmann kam am 27. April 1871 als Tochter des Kaufmanns Hermann Gotthilf (urspr. Hirsch) und seiner Frau Helene, geb. Gutmann, in Mosbach zur Welt. Sie wuchs mit fünf Geschwistern zunächst in Mosbach auf.
1877 zog die Familie nach Würzburg. Dort betrieb Hermann Gotthilf eine Hadern- und Knochengroßhandlung. Aus dieser Firma entwickelte sich später die Rohproduktegroßhandlung Hermann Gotthilf & Co. (Grombühlstr. 48/50), die einmal zu den größten Firmen Würzburgs zählen sollte.
Bertha heiratete 1889 den Kaufmann Wilhelm (Wolf) Löbmann, der ebenfalls ein Teilhaber der Firma Hermann Gotthilf & Co. wurde. Am 19. Mai 1894 kamen ihre beiden Töchter Lilly und Selma zur Welt.
Nach dem Tod ihres Mannes 1935 zog Bertha Löbmann im September 1936 zusammen mit ihrer Tochter Selma Adler nach Frankfurt a.M.
Nur den Töchtern und deren Familien gelang von dort aus die Emigration. Bertha Löbmann aber wurde von Frankfurt aus am 18. August 1942 nach Theresienstadt deportiert. Dort starb sie am 5. November 1942 aufgrund der unmenschlichen Lebensbedingungen.
   
Quelle Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, Würzburg 1989, T. 1, S. 53, 112, 205, 354;
Gedenkbuch Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/917859 (02.06.2016);
Datenbank der Holocaust Opfer aus den böhmischen Ländern und von Häftlingen im Theresienstädter Ghetto aus Europa, http://www.holocaust.cz/de/opferdatenbank/opfer/45624-bertha-l-bmann/ (02.06.2016);
Yad Vashem – The Central Database of Shoa Victims’ Names, Gedenkblatt, http://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?language=en&s_lastName=l%C3%B6bmann&s_firstName=bertha&s_place=&itemId=893954&ind=3&winId=-421745801825558586 (02.06.2016);
Deportation der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich. Frankfurt a.M. - Theresienstadt, Abfahrtsdatum: 18.08.1942, http://www.statistik-des-holocaust.de/TT420818-36.jpg (02.06.2016).

Fotos: Yad Vashem und Foto von 1889 (Johanna-Stahl-Zentrum, Abgabe Kurt S. Adler).
Autorin / Autor Stefanie Neumeister
Paten Herr Dr. Georg Buller, Frau Martina Buller
   
zurück