zurück

Karola Nussbaum

   
geboren am 30.06.1928 in Würzburg
Straße  Domstraße 68 1/2
Stadtteil Altstadt
Deportationsdatum27.11.1941
Todesdatumunbekannt
Todesortin/ bei Riga-Jungfernhof
   
am 27.11.1941 nach Riga-Jungfernhof deportiert und dort oder in der Nähe bald darauf ermordet
   
Karola Nussbaum wurde am 30. Juni 1928 in Würzburg geboren. Sie war die einzige Tochter des Schneiders Nathan Nussbaum (1877-1935) aus Heßdorf und seiner Frau Bertha, geb. Nußbaum (1889-1941/42) aus Weimarschmieden. Die Eltern waren bei ihrer Geburt schon relativ alt: Der Vater fast 51 Jahre alt und die Mutter fast 39.
In den Jahren 1935 bis 1939 besuchte Karola die jüdische Volks- und Berufsschule in Würzburg. Einem ihrer Schulzeugnisse ist zu entnehmen, dass sie sich durch Fleiß und sehr lobenswertes Betragen auszeichnete und eine gute Schülerin war. Sie war erst sieben Jahre alt, als ihr Vater starb. Von da an lebte sie mit ihrer Mutter und ihrem Onkel Samuel Nussbaum zusammen, der das Herrenmaßgeschäft bis Ende 1938 weiterführte, das er zusammen mit Karolas Vater Nathan Nussbaum 1902 gegründet hatte.
Im November 1941, im Alter von dreizehn Jahren wurde ihr eröffnet, dass sie sich zusammen mit ihrer Mutter zur Verlagerung des Wohnsitzes in den Osten einzufinden habe. Tochter und Mutter wurden nach Riga-Jungfernhof deportiert und vermutlich dort oder in der Nähe in den folgenden Wochen oder Monaten ermordet.
Zurück bleibt in Würzburg eine Gestapoakte mit dem „Evakuierungsbeschluss“, einem Schulzeugnis und einer Vermögenserklärung über das mitgeführte Gepäck, die sie vor ihrer Deportation auszufüllen hatte. Ihr Sparguthaben von 1250.-RM hat sich der NS-Staat bald darauf angeeignet.
   
Quelle Staatsarchiv Würzburg, Gestapoakten 8821, 8833;
Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, Würzburg 1989, T. 1 S. 418;
Annika Diemar und Julia Limbach, 10 d, Siebold-Gymnasium Würzburg;
Gedenkbuch Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/937943 (21.06.2016);
Deportation der jüdischen Bevölkerung aus der Bezirksstelle Bayern. Nürnberg - Würzburg nach Riga, Abfahrtsdatum: 29.11.1941, http://www.statistik-des-holocaust.de/OT411129-Wuerzburg7.jpg (10.06.2016).
Autorin / Autor DH, SB, Ingrid Sontag
Paten Grünewald-Gymnasium, Herr Daniel Roos
   
zurück