Werner Essinger

   
geboren am 09.01.1935 in Wuppertal-Elberfeld
Straße  Glockengasse 4
Stadtteil Altstadt
Deportationsdatum27.11.1941
Todesdatumunbekannt
TodesortRiga-Jungfernhof oder in der Nähe
   
am 27.11.1941 über Nürnberg nach Riga-Jungfernhof deportiert und dort oder in der Nähe ermordet
   
Werner Essinger kam im Jahr 1935 in Wuppertal-Elberfeld als Sohn von Ernst Essinger (Jg. 1895) und seiner Frau Mirjam, geb. Adler (Jg. 1908), zur Welt. Werners Vater Ernst war erst wenige Jahre vor der Geburt seines Sohnes von Würzburg weggezogen und hatte sich mit der eigenen Bäckerei in Wuppertal eine neue Existenz aufgebaut. In Würzburg hatte Ernst Essinger wohl seit 1928 in der Backstube von Verwandten seiner zukünftigen Frau in der Glockengasse 4 gearbeitet. 1935, in Werners Geburtsjahr, bedrohten die Wuppertaler Nationalsozialsten das Geschäft der Familie Essinger und verzeichneten die Bäckerei im sogenannten Boykottheft der NSDAP. 1938 ging die Familie zurück nach Würzburg, wo Werners kleiner Bruder/kleine Schwester Sanny/Fanny (?) am 2. Dezember geboren wurde. Wie einige Jahre zuvor wohnte die Familie wieder in der Glockengasse 4. Doch auch hier war nichts mehr wie vorher: Werners Großtante Thekla war 1936 gestorben, Haus und Bäckerei waren arisiert. Am 27. November 1941 wurde der sechsjährige Werner Essinger mit seinem kleinen Bruder/seiner kleinen Schwester Sanny/Fanny (?) und den Eltern nach Riga-Jungfernhof deportiert. Dort oder in der Nähe ist die Familie Essinger aufgrund der unmenschlichen Lebensbedingungen oder im Zuge der Massenerschießungen in den umliegenden Wäldern umgekommen.
   
Quelle Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, Würzburg 1989, T. 1, S. 138;
Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal, Auskunft von Dr. Ulrike Schrader, Aug. 2014; Gedenkbuch Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/de862595 (19.05.2016);
Deportation der jüdischen Bevölkerung aus der Bezirksstelle Bayern. Nürnberg - Würzburg nach Riga, Abfahrtsdatum: 29.11.1941, Autorin / Autor
Gabriele Schivon
Paten Förderverein Gustav-Walle-Schule
   
zurück