Frieda Jakob, geb. Schloss

   
geboren am 28.01.1883 in Würzburg
Straße  Rotkreuzstraße 11
Stadtteil Altstadt
Deportationsdatum02.03.1943
Todesdatum00.00.1943
TodesortSobibor
   
interniert im Lager Westerbork, deportiert am 02.03.1943 nach Sobibor und dort noch im selben Jahr ermordet
   
Die Ehefrau des Simon Jakob war die Tochter von Bernhard und Ernestine Schloss. Sie machte eine Schulausbildung im Institut der Englischen Fräulein. Nach ihrer Heirat im Jahre 1907 in Heidingsfeld war sie Hausfrau.
Im Dezember 1936 emigrierte sie mit ihrem Mann nach Holland. Vom Lager Westerbork aus wurde sie am 2. März 1943 nach Sobibor deportiert und dort ermordet.
   
Quelle Reiner Strätz, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945, Würzburg 1989, T. 1, S. 279, 340; T. 2, S. 514.
Autorin / Autor gg
Paten Herr Karl Heinz Stern
   
zurück